„Malteser? Das ist doch der Rettungsdienst!“

Diesen Gedanken haben die meisten Menschen. Aber: Hinter den Maltesern steckt noch viel mehr – nicht zuletzt eine ganze Reihe von verschiedenen Berufsbildern. So beschäftigt die Malteser Rhein-Ruhr gGmbH Ärzte, Gesundheits- und Krankenpfleger, Kaufmänner und Kauffrauen im Gesundheitswesen, Altenpfleger, Medizinische Fachangestellte, Zahnmedizinische Fachangestellte, Logopäden, Gebäudetechniker und viele mehr.

Bleibt die Frage, wer oder was die Malteser Rhein-Ruhr gGmbH eigentlich ist. Sie ist eine Betriebsgesellschaft, zu der drei Krankenhäuser in Duisburg und Krefeld, 15 Wohn- und Pflegeheime im Ruhrgebiet, im Bergischen Land, im Münsterland, im Rhein-Kreis Neuss und in Bayern, ein Hospiz und die Ambulanten Dienste gehören mit insgesamt knapp 3000 Mitarbeitern. Damit gehört sie zu den größten Anbietern von Gesundheitsleistungen in NRW, die eine ganzheitliche Versorgung aus einer Hand anbieten: von der Behandlung im Krankenhaus über die ambulante Pflege zu Hause, von der Tages- und Kurzzeitpflege bis zur dauerhaften Betreuung pflegebedürftiger Menschen und zur intensiven Betreuung Schwerstkranker und Sterbender.

Die Malteser Rhein-Ruhr gGmbH erhebt dabei den Anspruch an sich selbst, das Leben von kranken und pflegebedürftigen Menschen lebenswert zu gestalten. Dementsprechend erfahren die Patienten und Bewohner nicht nur die bestmögliche medizinische Versorgung und Betreuung, sondern auch auf ihr seelisches Wohlbefinden, einen respektvollen Umgang und eine wohnortnahe Betreuung und Begleitung wird mit großer Umsicht geachtet.